Über uns

Wer steckt eigentlich hinter Wanderpfötchen?

Wanderpfötchen: Das bin ich, Jenny Kleene und meine beiden Hunde Jumper und Mila.

Jumper, Jenny und Mila
Von links: Jumper, Jenny und Mila 🙂

Jumper – geboren ca. Mai 2013 – ist mein kleiner „Miniwolf“ aus Rumänien mit leider schlimmer Vorgeschichte. Jumper wurde damals von Tierschützern mit einer Drahtschlinge um den Hals gefunden, welche bis heute eine große Narbe hinterlassen hat. Über SOS Tiere und Natur e.V. bin ich auf ihn aufmerksam geworden. Er hatte anscheinend Schlimmes durch gemacht, was leider in der momentanen Situation in Rumänien an der Tagesordnung ist. Nachdem er einige Wochen auf einer sehr lieben Pflegestelle in Deutschland war kam er im September 2014 zu mir. Anfangs hatte er vor wirklich allem Angst. Aber glücklicherweise hat er trotzdem das Vertrauen zum Menschen nicht ganz verloren und mit sehr viel Liebe und Geduld ist aus ihm ein richtig toller Hund geworden! Bis heute haben wir ab und zu noch mit einigen Angstthemen zu kämpfen, aber es wird stetig besser und mittlerweile ist Jumpy ein selbstbewusster und lebensfroher Hund geworden. Mein Seelenhund

Mila – geboren ca. 20.08.2015 – ist ein Podenco (-Mix) aus einer spanischen Tötung. Monate lang habe ich nach einem passendem Zweithund für meinen Jumper gesucht. Und dann habe ich die Anzeige von Mila bei Waisenhunde e.V. gesehen und war sofort verliebt! Es ging dann ganz schnell und seit dem 16. Januar 2016 hält uns die Kleine auf Trab.  Die beiden haben sich von Anfang an super verstanden und sind ein Herz und eine Seele.

Die beiden sind zwar klein, aber oho! Jumper und Mila sind zwei echte Powerpakete! (Ich wollte es ja auch so 😀 ) Also lasse ich mir immer wieder etwas einfallen. Neben klassischem Hundesport im Verein, wie Agility oder Rally-O, bin ich zum Zughundesport gekommen und ihm verfallen. So dürfen sich beide im Winter beim Bikejöring austoben. Meine andere Leidenschaft gehört schon immer den Bergen. Und wie lässt sich beides am besten verbinden? Na klar: Dogtrekking! Gut, wir sind noch nicht ganz bei einer Dogtrekking-Distanz angekommen (mehr als 80 km 😉 ) aber wir sind auf unseren Touren immer im Dogtrekking-Stil unterwegs. D.h. Jumper und Mila tragen Zuggeschirre und dürfen mich fleißig unterstützen, was sie auch mit Vorliebe tun. Seit unserer ersten Teilnahme beim Karwendel Dogtrekking 2017 hat uns auch der Dogtrekking-Virus erwischt 🙂

18700008_1211565755619251_55088411047993884_n

Zu mir: Ich heiße Jenny, bin Tierheilpraktikerin und Barf-Beraterin für Hunde und Katzen ( www.diekleenetierheilpraxis.de ) und wohne in der wunderschönen Holledau in Bayern (Nandlstadt bei Freising).

Meine absolute Leidenschaft ist es gemeinsam mit meinen Hunden draußen Abenteuer zu erleben. Jumper und Mila blegleiten mich eigentlich überall hin. Selten fällt mir ein etwas ohne sie zu unternehmen. Immer wieder werde ich dabei nach Tourentipps oder der richtigen Ausrüstung gefragt. Dadurch ist mir die Idee für diesen Blog gekommen. Ich möchte gerne meine Erlebnisse mit anderen Hundemenschen teilen und sie dazu anregen eine tolle Zeit mit ihren Hunden zu verbringen. Ganz nach dem Motto: „Geht raus mit euren Hunden und habt Spaß!“

Viel Spaß also mit meiner kleinen Bande und unseren täglichen „Abenteuern“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s